Kennst du als Mann deine Gefühle?

Was machst du als Mann mit der Frage: „Wie geht es dir?“

Hast du wirklich die Antwort parat?
Kannst du beschreiben, wie es sich gerade anfühlt?
Hast du einen Zugang zu deinen Emotionen?

Ich erlebe es oft, dass viele Klienten auf diese Frage nicht antworten können. Sie denken nach und umschreiben das, was sie meinen zu fühlen oder lenken zu einem anderen Thema. Kennst du das auch? Gibt es aus deiner Sicht ein traditionelles Männerbild?

Aussagen wie:
👉“Indianer kennen keinen Schmerz“
👉“Männer weinen nicht“
👉“Sei kein Weichei“

werden umgewandelt in:
‼️zeig Härte
‼️sei belastbar
‼️Kämpfe
‼️bring Leistung
‼️habe Selbstkontrolle

Bist du auch mit diesen Sätzen aufgewachsen?

Wie soll denn dann ein Mann Gefühle zulassen können und sie kennen?
In der heutigen Zeit wird oft erwartet – gerade von Führungskräften, dass sie empathisch und offen sind. Fühle dich in deine Mitarbeiter ein und sei sozial…. und und und

Und auf der anderen Seite sollst du dann hart sein und Entscheidungen schnell treffen. Keine Unsicherheiten zeigen und bloß keine Schwäche zeigen und keine Fehler zugeben? Wie soll das denn gehen?
Dann kannst du dich ja nur zerrissen und überfordert fühlen, oder? 🤔

Das ist wirklich ein Thema, was viele Männer nicht gerne ansprechen und schon gar nicht mit Anderen drüber sprechen.
Doch wenn ich es mit meinen Klienten bearbeite, sind sie sehr dankbar und froh. Ich gebe ihnen den vertraulichen und sicheren Raum dafür, dieses Thema zu betrachten und für sich einen Weg zu finden.

Ich bringe sie dazu, wieder auf Ihren Bauch bzw. auf ihr Herz zu hören. ein Klient von mir sagte nach dem Coaching: „Corinna, dieses Gefühl, was ich jetzt habe, hatte ich als kleiner Junge zuletzt. Danke, dass ich wieder Zugang zu meinem Herzen habe“. Und genau deswegen mache ich das, was ich mache. Ich liebe es, Klienten auf ihrem Weg zu begleiten und ihre Erfolge zu erleben.

Hier eine kleine Kostprobe, eine Übung für dich:

Wann hast du dich das letzte Mal so richtig wohl gefühlt? Schließe einmal die Augen und denke an eine schöne Situation. Das kann im Urlaub gewesen sein, als Kind auf dem Jahrmarkt, beim Sport, mit deiner Familie oder oder oder.

Du fühltest dich entspannt, locker, ganz wohlig in der Bauchgegend, hattest ein Lächeln im Gesicht….. Wenn du diese Situation hast, dann weiter: Wo bist du? Wer ist bei dir? Was hörst du? Was riechst du? Was nimmst du noch wahr?

Genieße jetzt voll und ganz diese Situation noch einmal ein paar Minuten lang. Danach öffne die Augen und notiere dir, was es war. Je öfter du das machst, desto besser kannst du deine Gefühle lernen wahrzunehmen. Und lass dir bitte Zeit dafür und genieße es.

Hast du Fragen dazu?

Oder möchtest du mehr darüber erfahren, wie du leichter und zufriedener führen kannst?

Dann lass uns einfach mal sprechen und gemeinsam die nächsten Schritte für dich festlegen. Einfach hier einen kostenfreien Termin buchen: https://corinnabaethge.youcanbook.me

Ich freue mich auf dich!
Corinna

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

top

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?